Was macht das Fundstück zur Podperle?

Podcasts gibt es viele, auch auf archive.org. Da die Podperlen nun nicht das gesamte bekannte Podcastuniversum besprechen können, wirft sich die Frage auf was denn nun einen Eintrag wert wäre und was nicht. Allgemein gibt es bisher folgende Anhaltspunkte:

Das Projekt ist seit über zwei Jahren nicht aktualisiert worden

Die Podperlen versuchen nicht, eine Podcastsuchmaschine zu sein. Wer auf der Suche nach brandneuen Inhalten ist, dem sei die Podcastsuchmaschine fyyd ans Herz gelegt. Statt dessen zeichnen sich Podperlen eben dadurch aus, dass sie schon etwas „abgehangen“ sind und als Projekt vermutlich eingestellt wurden oder doch in Winterschlaf gefallen sind.

Idealerweise, nicht notwendigerweise, befinden sich die Inhalte auf Archive.org

Archive.org hat den Vorteil, dass die Speicherung auf absehbare Zeit gesichert ist. Aber es gibt auch eine ganze Reihe anderer guter Quellen für Audioperlen.

Es ist auch heute noch hörenswert

Nur weil etwas aufgenommen und abgespeichert wurde ist es noch keine Perle. Um hier aufgeführt zu werden, sollte die Qualität akzeptabel und der Inhalt auch heute noch interessant sein. Mir ist klar, dass das ein höchst subjektives Kriterium ist. 🙂

Es wird ein Fokus auf die Deutsche Podcastszene gelegt, Ausnahmen bestätigen die Regel

Tatsächlich sind uns die Amerikaner auch in Sachen Audioarchivierung ein wenig voraus. Es gibt eine ganze Reihe von Projekten in denen man großartige Materialien findet. Ich konzentriere mich deswegen hier erst einmal auf unsere eigene Szene, werde aber im Einzelfall Ausnahmen machen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.